Monthly Archives: August 2013

Lernspiele

Lernspiele – traditionell und modern

August 13, 2013 No Comments
Lernspiele

Lernspiele

Lernen muss nicht immer eine Qual sein – vor allem nicht in unserer heutigen Zeit, in der es so viele unterschiedliche Lernspiele gibt, sowohl traditionelle als auch moderne (sprich: am Computer) Lernspiele. Bereits der berühmte Dichter Friedrich Schiller sagte, dass der Mensch nur dann vollkommen menschlich ist, wenn er spielt – und das war immerhin eine Aussage in seinem Werk „Über die ästhetische Erziehung des Menschen” (1795). Schiller würde also auf jeden Fall zustimmen, wenn man sagt, dass Lernspiele auf jeden Fall verwendet werden sollten! Das kann man auch gerne mal den Lehrern und angestaubten Professoren sagen, die nur stures Pauken verschreiben.

Lernspiele lassen sich recht schwer definieren, denn im Grunde genommen hat jedes Spiel (selbst „Mensch ärger dich nicht“) irgendeinen Einfluss auf die Spieler und man kann mehr oder weniger lernen – und sei es nur über das menschliche Verhalten und das Planen verschiedener Züge, die zum Gewinn führen. So hilft Schach z.B. sehr dabei die Logik und Geduld zu verbessern, wenn man das Spiel wirklich ernst nimmt und sich ausführlich damit beschäftigt.

Allerdings gibt es jedoch auch Spiele, die speziell dafür entwickelt wurden, um Lernerfolge zu erzielen. Es gibt so z.B. jede Menge Brettspiele, die Karten mit Fragen aus verschiedenen Bereichen verwenden, die man korrekt beantworten muss, wenn man seine Spielfigur weiter bewegen möchte. Diese Spiele können sich entweder auf nur ein Thema konzentrieren (z.B. Erdkunde) oder auf das Allgemeinwissen abzielen. Diese Spiele sind sehr beliebt und oft lernt man dabei neue Dinge, auch wenn man die Fragen am Anfang falsch beantwortet. Solche Spiele, die oft von zwei oder mehr Spielern gespielt werden, helfen zudem auch dabei gesellschaftlich zu sein und eine positive Zeit mit anderen Menschen zu verbringen.

Traditionelle Spiele wie Galgenmännchen, „Stadt, Land, Fluss“ und Schiffe versenken werden oft gerne von den besseren Lehrern verwendet. Galgenmännchen kann z.B. im Fremdsprachenunterricht wirklich sehr gut ankommen, da es den Schülern Spaß macht und das Vokabular in Erinnerung ruft. Schiffe versenken ist ideal für Mathematik und „Stadt, Land, Fluss“ kann nicht nur in Erdkunde verwendet werden, da man das Spiel sehr einfach abändern kann, z.B. in „Historische Person, historisches Ereignis, historischer Ort“.

Andere Lernspiele sind eher für den einzelnen Spieler gedacht und zielen noch viel mehr auf das Lernen ab, ohne das Lernen allerdings stressig zu gestalten. Viele dieser Spiele werden heutzutage auf dem Computer gespielt und es gibt eine fast unendlich wirkende Auswahl an Lernspielen (die oft auch pädagogische Spiele genannt werden). Diese Spiele machen oft sehr viel Spaß und man merkt oft gar nicht, dass man beim Spielen auch etwas lernt. So kann man z.B. Kinder, die Mathematik hassen, dazu bringen mehr Zeit mit diesem verhassten Fach zu verbringen und vielleicht sogar zu lernen, Spaß daran zu haben!

Es gibt für alle Altersgruppen, Fächer, Themen und Schwierigkeitsstufen das passende Lernspiel und dank dem Internet kann man diese auch sehr einfach finden. Für Fremdsprachen gibt es fantastische Spiele auf dem Computer, die das Lernen einfach machen. Es gibt Software für die Schule, für die Uni und für Arbeitsplätze. Niemand ist zu jung oder zu alt, um durch Lernspiele mehr Spaß beim Lernen zu haben!

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

lernen lernen

Vier Schritte zum Lernen lernen

August 13, 2013 No Comments

Der vergessene Lernstoff

lernen lernen

lernen lernen

Man lernt in der Schule und an der Universität sehr viel (oder auch nicht), aber ein Thema wird in in diesen Bildungsstätten sehr oft vergessen: Das Lernen selbst! Denn woher sollen Menschen wissen, wie man richtig lernt? Wie kann man erfolgreich Wissen in sich aufnehmen, wenn man nie beigebracht bekommt, wie Lernen eigentlich funktioniert und wie man es sich einfacher machen kann? Es gibt vier Schritte, denen man folgen sollten, um zu lernen, wie man selbst richtig lernt.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
Weiterlesen

Gedächtnistraining

Gedächtnistraining

August 12, 2013 No Comments

Es gibt Dinge im Leben, die vergessen wir nie – die erste große Liebe, den ersten Kuss oder das erste eigene Auto. Doch in vielen Momenten ertappen wir uns dabei, wie wir uns selbst fragen: „Wer war das gleich wieder, den ich vor 3 Minuten am Eingang begrüßt habe?“ oder „Wie war gleich nochmal meine neue Handynummer?“ Mit Hilfe von Gedächtnistraining können wir diesen simplen Problemen aber entgegenwirken und unser Gehirn nicht nur für den Alltag fit machen.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
Weiterlesen

Vokabeln lernen

Vokabeln lernen

August 9, 2013 No Comments

Das Lernen von Fremdsprachen

Es ist heutzutage sehr wichtig, dass man mindestens eine Fremdsprache recht gut beherrscht: Englisch. Je mehr Fremdsprachen man spricht, umso besser ist es natürlich. Allerdings ist es für die meisten Menschen nicht besonders einfach sich mit der Grammatik und den tausenden von Vokabeln einer neuen Sprache anzufreunden. Leider inspirierend viele Lehrer ihrer Schüler nicht dazu Vokabeln mit Spaß zu lernen, und wenn man die Methoden in der Schule nicht lernt, dann hat man oft auch im späteren Leben Probleme mit dem erfolgreichen Lernen von Fremdsprachen – glücklicherweise gibt es jedoch einige Tricks und Tipps, die das Lernen von Vokabeln einfacher und spannender machen.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
Weiterlesen

Frustfrei Lernen

Frustfrei lernen – wie geht das?

August 9, 2013 No Comments

Lernen mit und ohne Frust

Dem einen fällt Mathematik einfach, dem anderen legen Fremdsprachen und ein anderer mag einfach nur mehr über Geschichte und die verschiedenen Länder der Welt lernen. Themen und Fächer, für die man sich interessiert, machen Spaß, man versteht Dinge schneller und hat beim Lernen sogar Spaß. Wenn man jedoch z.B. Mathe überhaupt nicht mag, dann fühlt man sich oft frustriert. Es kommt einem so vor, als würden die Zahlen und Buchstaben sich in Foltermaschinen verwandeln, wenn man Zeit mit ihnen verbringt. Oft möchte man etwas ja verstehen, selbst wenn man einfach nur eine gute Note haben möchte. Wie kann man jedoch den Frust vermeiden?

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
Weiterlesen

Mindmaps erstellen

Mind Maps

August 1, 2013 No Comments

Was sind Mind Maps?

Der Begriff Mind Map stammt aus dem Englischen und kann grob mit „Gedanken Landkarte“ übersetzt werden. In einer Mind Map zeichnen wir auf, was in unserem Kopf herum schwebt. Allerdings tun wir dies nicht wahllos, sondern mit System. Mind Maps können sehr unterschiedliche aussehen. Man kann diese sehr kreativ gestalten, z.B. mit unterschiedlichen Farben, verschiedenen Bildern, künstlerischen Linien usw., oder einfach nur mit Kasten, Kreisen und Pfeilen aufzeichnen (unten ein Beispiel dafür).

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
Weiterlesen

Schaubilder

Schaubilder

August 1, 2013 No Comments

Was sind Schaubilder?

Schaubilder

Schaubilder

Der Name Schaubild zeigt bereits sehr gut, was Schaubilder sind: Es sind Bilder, die etwas veranschaulichen, d.h. bildliche Darstellungen, welche Themen unterschiedlichster Art auf vereinfachte Weise wiedergeben. In einem Schaubild arbeiten mehrere Elemente miteinander (dadurch unterscheiden sie sich von Piktogrammen, die normalerweise nur ein einziges Bildelement sind): Kreise, Kästchen, krumme Pfeile, gerade Pfeile, Linien usw. Schaubilder werden oft auch Diagramme genannt.

Welche Arten von Schaubildern gibt es?

Es gibt unterschiedliche Arten von Schaubildern und diese bieten sich für verschiedene Themengebiete an. Einige Beispiele (die Liste ist nicht vollständig, da es viele unterschiedliche Typen und dazu auch noch Untergruppen gibt, selbst wenn sich nur eine Kleinigkeit am Schaubild verändert):

  • Ein Kreisschaubild (auch Kuchenschaubild genannt) besteht aus einem Kreis, der in unterschiedliche Teile aufgeteilt ist. Sehr gut geeignet für die Darstellung von Anteilen. Dieses Schaubild wird oft bei Wahlen verwendet, um zu verdeutlichen, wie viele Stimmen die unterschiedlichen Parteien erhalten haben.
  • Das Flussschaubild ist besonders beliebt für die Darstellung von Prozessen und kann je nach Thema sehr unterschiedlich aussehen. Diese Schaubilder können einfach sein, aber auch in sehr komplexe Schaubilder ausarten. Flussschaubilder beginnen normalerweise mit einem Startpunkt (z.B. „Idee“) und endet in einem Endpunkt (z.B. „Idee verwirklicht). Zwischen dem Start- und Endpunkt kann es beliebig viele Schritte geben und diese können auch „entweder/oder“ Varianten beinhalten (z.B. „falls genug Geld vorhanden, dann…“ oder „falls nicht genug Geld vorhanden, dann…) und zu unterschiedlichen Endpunkten führen.
  • Ein Kreislauf-Schaubild zeigt einen sich wiederholenden Prozess an. Dies könnte z.B. für den Kreislauf des Wasser verwendet werden, d.h. es beginnt mit Regen, der Regen fällt auf die Erde, Wasser verdampft, Wolken bilden sich – und dann fängt es wieder mit dem Regen an (ziemlich vereinfachte Variante).
  • Ein Zeitlinien-Schaubild wird oft in Geschichtsbüchern verwendet und kann recht kreativ gestaltet werden. Die Grundlage dafür ist ein Pfeil, der eine bestimmte Zeitperiode anzeigt (z.B. 1990-2000). Über und unter diesem Pfeil werden Vorkommnisse, die in bestimmten Jahren geschehen sind, aufgelistet.
  • Das Netzwerk-Schaubild wird verwendet, um die Beziehungen zwischen verschiedenen Elementen anzuzeigen. Dies kann z.B. für einen Familienstammbau oder die verschiedenen Abteilungen einer großen Firma verwendet werden.

Wofür sind Schaubilder gut und warum sollte man sie verwenden?

Schaubilder sind eine sehr hilfreiche Lernstütze, denn sie zeigen Informationen auf eine zusammengefasste und übersichtliche Weise an. Schaubilder sind vor allem dann sehr nützlich, wenn man sie selbst erstellt, z.B. nachdem man einen Text über ein bestimmtes Thema gelesen hat.

Ein Beispiel wäre das Lesen eines Kapitels über das Mittelalter. Man kann direkt während dem Lesen ein Zeitlinien-Schaubild anfertigen und hat danach eine nette Zusammenfassung über das Kapitel zur Hand und muss sich nicht alles nochmals durchlesen. Beim Erstellen von Schaubildern ist es sehr wichtig, dass man Stichpunkte verwendet. Man sollte z.B. also nicht „Am Anfang hat der Marketing-Manager eine Idee in seinem Kopf“ schreiben, sondern „Idee des Marketing-Managers“.  Schaubilder sollten idealerweise kurz und prägnant sein.

Schaubilder sind auch fantastisch, wenn man einen Vortrag halten muss. So viele Power Point Präsentationen sind unglaublich langweilig, da sie nur aus Listen bestehen. Ein gutes Schaubild kann während einer Präsentation sehr helfen: Erstens ist es eine gute Erinnerungsstütze für das, was man sagen möchte, und zweitens sehen Schaubilder viel interessantes aus als einfache Listen. Dadurch kann man die Aufmerksamkeit der Zuhörer länger behalten.

Der Kreativität ist bei der Erstellung von Schaubildern keine Grenze gesetzt. Man kann diese auch gerne verzieren und verschiedene Farben verwenden (was oft auch Sinn macht, um unterschiedliche Elemente entweder zu unterscheiden oder miteinander zu verbinden).

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

richtig lernen

Richtig lernen und erfolgreich sein

August 1, 2013 No Comments

Richtig lernen ist wichtig

richtig lernen

richtig lernen

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
Weiterlesen